Arche Noah - Leipzig Lindenau

Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.
Arche Noah – Ev.-Luth. Kindertagesstätte am Diakonissenhaus | Leipzig Lindenau Leutzsch
Ahlfeldstr. 2
04177 Leipzig
Telefon 0341 55 01 98 29
Telefax 0341 55 01 98 32
E-Mail: kita-archenoah(at)diakonie-leipzig.de

Leiterin: Anika Southon

Unsere Termine
Praktikum | Ehrenamt | FSJ in unserer Kita

Die besondere Geschichte der Kindertagesstätte Arche Noah beginnt mit einer Idee, aus einem alten Pfarrhaus einen neuen evangelischen Kindergarten zu bauen. Der Kindergarten befindet sich auf dem Gelände des Diakonissenhauses Leipzig. Die offizielle Einweihung fand im Juli 2013 statt. Zum Profil der Einrichtung gehören drei Elemente: religionspädagogische Arbeit, naturnahe Bildung und intergeneratives Arbeiten.


Kapazität und Aufnahmealter

  • 60 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt
  • davon 21 Krippenkinder


Öffnungszeiten und Schließtage im Jahr

Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Schließtage:

  • 2 Wochen in den Sommerferien
  • Freitag nach Himmelfahrt
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • drei freie bewegliche Schließtage


Räumlichkeiten

Im Erdgeschoss befinden sich die Räume der Krippe (Gruppenräume, Garderobe, Schlafraum, Waschraum).

Im Obergeschoss befinden sich die Räume des Kindergartens (Gruppenräume, Bauzimmer, Rollenspielzimmer, Garderobe, Waschraum).


Pädagogisches Konzept

Wir arbeiten in zwei altersgetrennten Krippengruppen (ein- bis zwei-jährige und zwei- bis drei-jährige Kinder) und in zwei altersgemischten Kindergartengruppen (drei bis zur Einschulung). Jedes Kind hat eine feste Bezugsfachkraft.


Bildung durch Selbstbildung

banner_sprach-kitas__190x350__129.jpgDer unserer Konzeption zugrunde liegende Bildungsbegriff orientiert sich am Gedanken der Selbstbildung. Bildung wird nicht nur als Aneignung von Wissen verstanden, sondern als ganzheitlicher und umfassender Lernprozess, der sich auf die Gesamtentwicklung des Kindes bezieht. Der Erwachsene ist Begleiter, Unterstützer, Vorbereiter und Vertraute, der dem Kind dafür den nötigen Raum, die nötigen Materialien, die nötige Zeit und die Gelegenheit gibt.

Unser christliches Menschenbild - religionspädagogische Arbeit im Kindergarten

Religionspädagogisch arbeiten heißt authentisch sein, Werte und Grundhaltungen vorleben, verlässlich zu sein, Beziehungen zu gestalten, dem anderen Vertrauen und Achtsamkeit entgegenbringen. Die Individualität jedes Kindes achten und würdigen.

Kinder brauchen Erwachsene, die mit ihnen staunen, sich berühren lassen, sich als Entwicklungsbegleiter verstehen, ihnen etwas zutrauen und sie unterstützen.

Kinder lernen Religion nicht als Lehre und Wissensvermittlung, sondern als Heimatgefühl, dass sie mit besonderen Zeiten, Gesten, Ritualen, Liedern, Geschichten, Räumen und verlässlichen Menschen verbinden.

Wir orientieren uns am kirchlichen Jahreskreis, der folgende Feste umfasst:

  • Advent und Weihnachten
  • Passions- und Osterzeit
  • Himmelfahrt und Pfingsten

Wir beginnen alle Mahlzeiten mit einem Tischgebet. Im täglichen Morgenkreis erleben die Kinder Rituale, hören biblische Geschichten und erzählen aus ihrem eigenen Leben. Dabei unterstützt uns 14-tögig der Gemeindepädagoge.
Wir feiern außerdem Fasching (Februar), Sommerfest (Juni, Juli), Erntedankfest (Oktober), Martinsfest (11. November) und Nikolaus (6.Dezember).

Naturnahe Bildung

Wir sehen die Natur als Teil der Schöpfung Gottes und damit als Teil des ganzen Lebens auf der Erde. Die Natur ist zu schützen, zu pflegen und zu bewahren. Das Ziel unseres Bildungsauftrags besteht darin, Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Pflanzen und Tieren zu lehren. Unser großer Garten ist zu allen Jahreszeiten ein Paradies mitten in der Stadt. Zusätzlich finden bei uns jährlich Waldwochen statt, in denen die Kinder den Wald mit seiner Artenvielfalt erleben.

Generationsübergreifende Arbeit – Kita und Senioren

Die generationsübergreifende Arbeit ist auf der Grundlage unseres christlichen Menschenbildes pädagogischer Schwerpunkt unserer Arbeit. Die intergenerative Pädagogik zwischen den Kindern unserer Tagesstätte und den Bewohnern des benachbarten Altenpflegeheims am Diakonissenhaus ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels eine wertvolle Form der Gestaltung von Generationenbeziehungen außerhalb der Familie. Durch gemeinsames Tun und Handeln von Kindern und Bewohnern vom Altenpflegeheim werden gegenseitig neue Lernerfahrungen ermöglicht, Entfremdung entgegengewirkt und gegenseitiges Verständnis gefördert. Wir sehen diese Kontakte in Zeiten des Nebeneinanders von Generationen als wertvolle sozialpolitische Aufgabe.


Zusätzliche Angebote

  • jeden Donnerstag Sport im Kindergarten mit unserem Sporttherapeuten Herrn Sawetzki, Sportfest
  • dienstags aller 14 Tage Morgenkreis im Kindergarten mit Herrn Ihrig, unserem Gemeindepädagogen
  • dienstags aller 14 Tage Besuch im Altenpflegeheim am Diakonissenhaus
  • mehrmals im Jahr Andachten in der Kapelle vom Mutterhaus
  • Waldwoche


Essensversorgung

  • Frühstück: wird von zu Hause mitgebracht, es soll gesund sein, keine Süßigkeiten, Milchschnitte u.ä. Riegel
  • Obstpause am Vormittag: wird in der Krippe geliefert: durch Jolly Chicken
  • im Kindergarten: immer eine Familie bringt pro Woche das Obst für die ganze Gruppe mit
  • Mittagseesen: wird geliefert, von Jolly Chicken
  • Sonderkost aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen ist möglich
  • Vesper: wird geliefert, von Jolly Chicken
  • Getränke: Milch, Wasser, Tee ohne Zucker

Hier finden Sie uns ....

Arche Noah – Ev.-Luth. Kindertagesstätte am Diakonissenhaus | Ahlfeldstr. 2 | 04177 Leipzig

Diakonie Leipzig Kindertagesstätte Arche Noah
Ahlfeldstr. 2
04177 Leipzig
16
51.342257
12.321623


Rückblick

Sportfest

arche_noah_02_431.jpgZu unserm jährlichen Sportfest treffen wir uns auf einem Wiesengrundstück. Gemeinsam mit unserm Sporttherapeuten absolvieren die Kinder verschiedene sportliche Stationen, z.B. Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf oder Wettlauf. Kinder sind von Natur aus gern in Bewegung. Wir fördern den natürlichen Drang der Kinder nach Bewegung und steuern durch die Stationen verschiedene Bewegungsabläufe. Sport und Bewegung sind nicht nur wichtige Elemente in der körperlich-motorischen Entwicklung sondern fördern auch das Sozialverhalten Wir fördern die Anstrengungsbereitschaft und die Ausdauer. Kinder erleben, dass Sport Spaß macht. Am Ende des Sportfestes erhalten immer alle Kinder eine Medaille. Das macht sie stolz und hebt ihren Selbstwert.

Waldwochen

arche_noah_03_169.jpgDie jährliche Waldwoche führt an verschiedene Stellen in den nahe gelegenen Wald. Die Kinder lernen Bäume, Pflanzen und Tiere kennen. Sie werden dreckig und niemand stört sich daran. Sie bewegen sich frei im Wald, entdecken dabei Gerüche und die Artenvielfalt des Waldes. Sie erfahren durch eigenes Erleben und Beobachten, was im Wald los ist. Das kann eine tote Maus sein, die beerdigt werden muss oder ein dicker Ast, der nur zweit getragen werden kann. Die Waldwoche endet mit einem großen Lagerfeuer an der öffentlichen Feuerstelle, zu der die Eltern Stockbrotteig und Backkartoffeln mitbringen. Die Waldwoche gilt als beliebter Höhepunkt im Kindergartenjahr.

Mosaikkreuzgestaltung

Wir gestalteten für unseren Eingangsbereich in Zusammenarbeit mit der Firma Lehmolandia unser eigenes Kreuz. Aufgabe von Kindertagestätten ist, Kinder an Projekten und Ideen aktiv zu beteiligen. Aktives Mittun fördert ganzheitliche Lernprozesse. Die Beteiligung an der Kreuzgestaltung ermöglicht, dass Kinder sich als Teil vom Ganzen verstehen. Sie erleben, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind. Sie erfahren, dass sie selbst zur Gemeinschaft beitragen. Ein gekauftes Kreuz verhindert Beteiligung.

arche_noah_01_352.jpgZu einem fertig gekauften Kreuz hätten die Kinder nicht die persönliche Beziehung wie zu diesem selbst gestalteten Kreuz - und damit keinen Bezug zum wesentlichen Profil unserer Einrichtung: der religionspädagogischen Arbeit. Die Kinder wurden in mehreren Morgenkreisen altersgemäß auf das Thema vorbereitet. Damit erhielten sie inhaltlichen Bezug zum Kreuz, seiner Bedeutung, zu unserem Leitbild und zu unserem Menschenbild. Sie spüren, was uns wichtig ist.

Warum ist das Kreuz bunt und was bedeutet das Muster?

Das Kreuz symbolisiert die vier Elemente: Wasser, Erde, Luft, Feuer.

Die vier Elemente sind Grundlage alles Lebens auf der Erde. Gott hat alles geschaffen. In der Mitte ist Platz für eine Kerze. Das Licht der Kerze symbolisiert Freude, Erinnerung, Gemeinschaft und kann Licht im Dunkeln sein. Damit wird deutlich, dass unser Kreuz ein Zeichen für das Leben ist. Unser Gott ist der Gott des Lebens. Unsere Kindertagesstätte ist ein bunter Raum voller Leben, voller Farbe.


Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.
Spendenkonto der Diakonie Leipzig
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE64 8602 0500 0003 4650 50
BIC: BFSWDE33LPZ
Bitte unbedingt angeben: Verwendungszweck: Kita Arche Noah + Name und Adresse des Absenders (bitte unbedingt angeben)
Hier können Sie auch Online spenden!


Praktikum | FSJ | Ehrenamt

Wir verstehen uns als ausbildende Häuser und nehmen gerne Praktikanten auf. Diese werden von ausgebildeten Mentoren und Praxisanleitern betreut und begleitet. Unser Ziel ist es, den Mitarbeitenden von Morgen eine optimale Vorbereitung in das Berufsleben zu ermöglichen. Wir begleiten sie dabei intensiv, um später gute pädagogische Fachkräfte einstellen zu können. Alle unsere Einrichtungen können nach Praktikumsplätzen für die Sterntalerzeit, den Girls-Boys Day oder auch Genial Sozial sowie allen Schul- und diakonischen Praktika angefragt werden. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Kontakt: Anika Southon
Telefon 0341 55019829 | E-Mail: kita-archenoah(at)diakonie-leipzig.de

Weitere Infos zu Praktikum, Ehrenamt und FSJ bei der Diakonie findet man unter: www.locker-mittendrin.de

https://www.diakonie-leipzig.de/kindertagesstaetten_arche_noah_-_leipzig_lindenau_de.html