Update: 15. April 2020 | 15:00 Uhr

 

85083115_603.jpg

Zur Bewältigung der Corona-Pandemie hat die Diakonie Leipzig einen Krisenstab unter Leitung des Missionsdirektors gebildet und umfangreiche Vorsichts­maßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungen in unseren Einrichtungen ergriffen.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen sind zwischenzeitlich in zwei stationären Einrichtungen unseres Werkes Fälle von Covid-19-Erkrankungen aufgetreten. Die betroffenen Einrichtungen arbeiten eng mit den zuständigen Gesundheitsämtern zusammen und auf deren Anweisung. In den Einrichtungen wurden bzw. werden alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie alle Mitarbeitenden getestet. Weitere Testergebnisse stehen noch aus.


Pflegeheim Matthäistift

Im Pflegeheim Matthäistift wurden bislang 6 Mitarbeitende und 5 Bewohner positiv auf Corona getestet. Ein Bewohner musste mit Symptomen ins Krankenhaus eingewiesen werden und ist dort am 14. April verstorben. Die anderen sind bis jetzt im Pflegeheim und werden dort von ihren Hausärzten medizinisch betreut. Sie werden in ihren Zimmern isoliert.


Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen Diakonissenhaus Borsdorf

In der Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen Diakonissenhaus Borsdorf wurden bislang 6 Mitarbeitende und 16 Bewohnerinnen bzw. Bewohner positiv getestet.
Die betroffenen Bewohner werden so gut wie möglich isoliert und in der Einrichtung weiterhin betreut. Ein Bewohner musste ins Krankenhaus eingewiesen werden. Die Wohnstätte wurde vom zuständigen Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt.


In enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern wurden weitere Maßnahmen zum Schutz von Bewohnern und von Mitarbeitenden eingeleitet. Positiv getestete Mitarbeitende werden unter Quarantäne gestellt und dürfen nicht weiterarbeiten.

Alle verbleibenden Mitarbeitenden arbeiten mit entsprechender Schutzkleidung (Einmalhandschuhe und Mundschutz). Bei der Betreuung positiv getesteter Personen kommen FFP2-Masken bzw. andere mit dem Gesundheitsamt abgesprochene Schutzmittel zum Einsatz. In den entsprechenden Einrichtungen ist Schutzausrüstung vorhanden.

Wir bitten von individuellen Anfragen abzusehen. Derzeit brauchen wir alle Kapazitäten, um die derzeitige Krise gut zu bewältigen. Wir informieren Sie zeitnah an dieser Stelle über alle aktuelle Entwicklungen. Seien Sie versichert, dass wir als Diakonie alles Erforderliche tun, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die uns anvertrauten Menschen zu schützen.

Unser ausdrücklicher Dank gilt unseren Mitarbeitenden, die jeden Tag unter Wahrung von Fachlichkeit und Menschlichkeit unsere Klienten bestmöglich betreuen. Wir danken für die Solidarität unserer Einrichtungen, die sich gegenseitig aushelfen, und den vielen Menschen, die uneigennützig ihre Hilfe anbieten.

Christian Kreusel | Missionsdirektor & Sönke Junge | Kfm. Vorstand

https://www.diakonie-leipzig.de/umgang_mit_dem_corona-virus_bei_der_diakonie_leipzig_update_15_april_2020_15_00_uhr_de.html