Angebote für Menschen mit Behinderungen | Beratungsstelle, Wohnangebote, Werkstätten

Lindenwerkstätten - WfbM

Das Betretungsverbot für die beschäftigten und betreuten Menschen mit Behinderungen in unseren Werkstätten ist aufgehoben, unter Einhaltung der geltenden Hygienevorgaben kann die Werkstatt wieder betreten werden.


Wohnen

Alle Wohneinrichtungen bieten weiterhin ein zu Hause für die dort lebenden Menschen, wenn auch einzelne Auflagen zum Schutz vor einer Ansteckung während der Corona – Pandemie die übliche Offenheit einschränken können.

• Das Tragen eines Mund-Nasenschutz ab Betreten des Hauses bzw. des Grundstückes ist verpflichtend.

• Besucher*innen müssen über einen negativen Antigen-Test oder negativen PCR Test verfügen. Alternativ bieten wir nach Anmeldung auch eine Antigen-Testung vor Ort gerne an.

• Ausgenommen sind Besucher*innen, welche über einen vollständigen Impfschutz verfügen oder Genesen sind. Hier bitten wir Sie, die entsprechenden Unterlagen zur Einsicht vorzuweisen.

• Testate zur Befreiung von MNS müssen vorgelegt werden.

• Sollte ein Antigen – Test nicht möglich sein, schränken sich die Besuchsmöglichkeiten stark ein. Ersatzweise ist Schutzbekleidung zu tragen und der Zugang beschränkt sich auf Bereiche außerhalb der Gebäude.

• Die Besuchsregelungen werden dem Infektionsgeschehen und den behördlichen Regelungen angepasst. Bitte stimmen Sie sich bei Fragen telefonisch vorab mit der jeweiligen Einrichtungsleitung ab.

Wir bedanken uns bei allen Besucher*innen für die gute Zusammenarbeit und das Verständnis, um auch weiterhin den bestmöglichen Schutz und die Sicherheit zu bieten!


Beratung

  • Beratungen finden statt, wenn möglich telefonisch. Detaillierte Informationen erhalten sie über die Leitung der Beratungsstelle.