24.11. Impfpflicht für Pflegekräfte

Für uns als Diakonie Leipzig haben die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflegeheimen höchste Priorität. Gleichwohl stehen wir als Arbeitgeber hinter all unseren Pflegekräften, die auch und gerade in der Corona-Pandemie einen tollen Job machen. Sie standen in der ersten Corona-Welle an vorderster Front – damals sogar ohne die notwendige Schutzausrüstung. Sie haben unter erschwerten Bedingungen gearbeitet (Vollschutz) und teilweise ihre eigene Gesundheit riskiert, da es noch keine Impfung gab und nicht genügend Schutzkleidung vorhanden war. Wir sehen es daher kritisch, ihre Tätigkeit in den Pflegeheimen jetzt von der Impfung abhängig zu machen und halten die Impfpflicht allein für Pflegekräfte für das falsche Signal. Hier wären viele weitere Menschen zu sehen, die mit anderen relativ engen Kontakt haben. Fakt ist auch: Wir brauchen jede Pflegekraft, um die gute Betreuung der pflegebedürftigen Menschen weiterhin gewährleisten zu können.

 

Wir plädieren eindeutig für die Impfung und werben dafür. Wir sehen aber auch, dass es Menschen gibt, die aufgrund von falschen Informationen Ängste haben. Wir setzen auf Überzeugung und Aufklärung und nicht auf Zwang. Jede geimpfte Pflegekraft hat eine Vorbildfunktion für die anderen und die überwiegende Mehrheit hat sich impfen lassen. Gleichzeitig schützen wir die Menschen, die in unseren Pflegeheimen leben und arbeiten, mit häufigen Testungen aller Pflegekräfte und mit der zügig voranschreitenden Booster-Impfung für Bewohner und Personal.


Susanne Straßberger I Presse