Umgang mit dem Corona-Virus bei der Diakonie Leipzig

 

aktuelle_reaktionen_auf_coronavirus_sars_cov_2_diakonie_622_155.png

November 2020 | Mit Blick auf die sich entwickelnden Infektionszahlen bitten wir Sie um Verständnis und im Sinne der Gesundheit unserer betreuten Menschen und unserer Mitarbeiter:innen folgendes zu beachten:

Regelungen zum Umgang mit der Corona-Pandemie in ...

Pflegeheimen

  • Anmeldung der Besuche im Vorfeld bei der Einrichtungsleitung
  • Begrenzung des Besuchs auf einen Hausstand (Besucher müssen aus dem gleichen Haushalt kommen)
  • der Maskenpflicht sowie den Abstands- und Hygieneregeln ist nachzukommen
  • Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit der Kontakte/ Besucher (datenschutzrechtliche Vernichtung der Kontaktlisten entsprechend der Allgemeinverfügung)
  • Besuchsregelungen werden von der Einrichtungsleitung individuell und entsprechend den Möglichkeiten durchgeführt.


Beratungsstellen, Wohnungslosenhilfe und Psychosoziales Gemeindezentrum Blickwechsel

  • alle Einrichtungen haben geöffnet
  • Mund-Nasenschutz ab Betreten des Hauses bzw. des Grundstückes
  • in Beratungsdiensten telefonisch Termin vorher vereinbaren
  • Beratungen wenn möglich telefonisch
  • Gruppenangebote finden je nach Hygienekonzept eingeschränkt statt, bitte in den Einrichtungen konkret nachfragen
  • offene Angebote finden unter strengen Hygieneregelungen statt (Mund-Nasen-Schutz und ggf. Zeit- und Besucherbegrenzung) / denken Sie, wegen der nowendigen Lüftung der Räume, an geeignete Kleidung - bitte die Informationen in den Einrichtungen beachten
  • in den stationären Einrichtungen gibt es verschiedene Besucherregelungen, diese werden dem Infektionsgeschehen und den behördlichen Regelungen angepasst, am besten telefonisch sich vorab in der jeweiligen Einrichtung informieren


Kindertagesstätten

Am 3.11. hat das Sächsische Staatsministerium für Kultus neue Rahmenbedingungen für den Regelbetrieb ab November 2020 erlassen:

  • Der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen läuft weiter.
  • Veranstaltungen mit externen Personen, wie z. B. Elternabende, Oma-Opa Bastelnachmittage, Erste-Hilfe-Kurse (Pflasterpass), Singen oder Vorlesen durch externe Partner sind abzusagen.
  • Eingewöhnungen mit den Eltern können durchgeführt werden.
  • Eltern sollen maximal zur Garderobe, nicht aber zu den Gruppenräumen Zugang bekommen.
  • Maskenpflicht der Eltern auf dem Gelände (innen und außen) besteht fort.
  • Die tägliche Gesundheitsbescheinigung durch die Eltern hat weiter Bestand.
  • Eine Maskenpflicht für Erzieher und Kinder besteht auch weiterhin nicht.


Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

  • alle Einrichtungen haben geöffnet
  • Mund-Nasenschutz ab Betreten des Hauses bzw. des Grundstückes
  • Beratungen wenn möglich telefonisch
  • in den stationären Einrichtungen gibt es verschiedene Besucherregelungen, diese werden dem Infektionsgeschehen und den behördlichen Regelungen angepasst, am besten telefonisch sich vorab in der jeweiligen Einrichtung informieren


Geschäftsstelle - Haus der Diakonie und Fachbereichsverwaltungen

  • Mund-Nasenschutz ab Betreten des Hauses
  • Beratungen wenn möglich telefonisch

Betriebliches Maßnahmenkonzept zum Infektionsschutz vor SARS-CoV-2 für die erweiterte Geschäftsstelle



https://www.diakonie-leipzig.de/organisation_umgang_mit_dem_corona-virus_bei_der_diakonie_leipzig_de.html