Neue integrative Grundschule und Hort

 

eroeffnung_grundschule_diakonie_335.jpg

Einweihung der integrativen Grundschule und des integrativen Horts des Werner-Vogel-Schulzentrums

Am 17. August 2018 fand die feierliche Eröffnung und Einweihung der integrativen Grundschule und des integrativen Horts des Werner-Vogel-Schulzentrums statt. Bereits eine Woche vorher hatte die Schule begonnen. In der ersten Klasse der neuen Grundschule werden 15 Grundschüler/innen und vier Schüler/innen mit Schwerpunkt geistige Entwicklung gemeinsam beschult. Bis zum Schuljahr 2021/22 erweitert sich die Grundschule auf vier integrative Klassen.

Die Eröffnung fand in zwei Teilen statt. Um 10 Uhr feierten Mitarbeitende und Schülerinnen und Schüler der Schule mit zahlreichen Gästen einen Gottesdienst zum Schuljahresbeginn des Werner-Vogel-Schulzentrums (umfasst Grundschule, Schule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, Hort) in der Aula des Ostwald-Gymnasiums. Im Anschluss daran fand um 11 Uhr die offizielle Einweihung des neuen Schulteils durch Missionsdirektor Christian Kreusel in der Turnhalle des Werner-Vogel-Schulzentrums statt. Auf der anschließenden „Speakers Corner“ erläuterte der Schulleiter Herr Audersch anschaulich das Schulkonzept der neuen Grundschule, der Architekt informierte über den geplanten Erweiterungsbau (die Schule wird um ein Gebäude und eine Freifläche erweitert), Vertreter von Stadt und Diakonie sprachen Grußworte zu diesem freudigen Anlass.

Um 12 Uhr wurden auf dem Außengelände des Werner-Vogel-Schulzentrums 100 Luftballons steigen gelassen – ein buntes Bild vor malerisch blauem Himmel. Danach gab es Essen und Musik mit der Straßenmusikband „The Coins“.

56630147_116.jpg

Hintergrundinformationen

Die Werner-Vogel-Schule ist eine seit 27 Jahren bestehende Schule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, die sich mit dem Schuljahr 2018/19 um eine integrative Grundschule mit Hort erweitert und damit zum Schulzentrum wird. Die Grundschule gibt Kindern mit und ohne Förderbedarf die Möglichkeit des gemeinsamen Lernens nach unterschiedlichen Lehrplänen. Um eine größtmögliche Differenzierung zu erreichen, hat jede Klasse zwei Klassenlehrer/innen und eine/n Pädagogische/n Mitarbeiter/in und es wird nach reformpädagogischen Methoden, u.a. von Montessori und aus dem Jenaplan, unterrichtet. Als diakonische Einrichtung folgt das Werner-Vogel-Schulzentrum dem christlichen Leitbild der Nächstenliebe. Im Mittelpunkt steht der Dienst am Kind nach seinen individuellen Möglichkeiten. Die Grundschule wird einzügig und im Verlauf von vier Jahren schrittweise aufgebaut. Mit dem Schuljahr 2020/21 (Klasse 3) kommt ein Neubau neben dem bestehenden Schulgebäude hinzu. Die beiden Schuljahre bis dahin werden im bestehenden Schulgebäude realisiert.


https://www.diakonie-leipzig.de/news_neue_integrative_grundschule_und_hort_de.html