Diakonie Leipzig

Martinstift

Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen

Arndtstraße 51 a-c

04275 Leipzig (Südvorstadt)

Telefon 0341. 30 63 50

Das Martinstift stellt sich vor


Das Martinstift ist eine Wohnstätte für erwachsene Menschen, die aufgrund unterschiedlichsten Hilfebedarfs Begleitung bei der Gestaltung ihres Lebensalltags benötigen. Wir bieten ihnen neben einer „Lebensweg-Begleitung“ vor allem ein Zuhause, in dem sie sich angenommen, wertgeschätzt und wohl fühlen können.


Hier leben 58 Menschen mit einer, leider immer noch sogenannten, „geistigen Behinderung“, begleitet von Bezugspersonal, in Wohngruppen zusammen. Die Bewohnerinnen und Bewohner erhalten Unterstützung zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und ganzheitliche, individuell auf die Art des Hilfebedarfs abgestimmte Betreuung und Pflege. Wir orientieren uns dabei an den Ressourcen und Kompetenzen des jeweiligen Klienten mit dem Ziel, größtmögliche Selbstbestimmung über die Umstände des eigenen Lebens (wieder) zu gewinnen.


Auf der Basis christlicher Wertenormen folgen wir dabei dem konzeptionellen Ansatz des Empowerments, in dem es um „Selbstermächtigung“ und „Selbstbefähigung“ geht, unter Einbeziehung gemeindenaher Netzwerke. Dabei gehören sowohl ein lebenslanges Wohnrecht, auch unter dem Aspekt der Sterbebegleitung, als auch die Ermöglichung einer Durchlässigkeit in Betreuungsformen mit geringerem Assistenzbedarf zu unseren Zielperspektiven. Unter diesem Gesichtspunkt haben wir im Oktober 2007 unser Betreuungsangebot um eine Außenwohngruppe erweitert. Hier leben in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kernwohnheim sieben Menschen in zwei Wohnungen zusammen und werden, entsprechend ihrem individuellen Bedarf, von MitarbeiterInnen begleitet.

 

Angebote & Leistungen


Hier finden Sie unsere umfangreichen Angebote und Leistungen im Martinstift... mehr

 

Die Ausstattung unserer Häuser


Zum Martinstift gehören drei Häuser aus der Gründerzeit (1880 – 1904), die die Wohnatmosphäre von Altbauten bei modernem Standard (Sanierung 1998) bieten und sind, trotz zentraler Citylage mit bester Infrastruktur, eingebettet in ein von ca. 670 qm großes parkähnliches Gelände und einem neu gestalteten Innenhof mit Bänken, Springbrunnen und Spielplatz, mit Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Entspannung. mehr

Besonderheiten


Im Martinstift spielt künstlerische Betätigung zur Stärkung des Selbstwertgefühls und der Eigenmächte eine besondere Rolle.


Jedes Jahr findet ein Malprojekt statt, geleitet vom österreichischen Künstler Günter Auracher. Die hier entstandenen Bilder werden anschließend im öffentlichen Raum ausgestellt.


Ein weiterer Höhepunkt ist das jährliche Circusprojekt „Bombastico“, in welchem die Bewohner ein Circusprogramm erarbeiten und damit auf Tournee gehen.


Seit August 2007 haben wir eine Theatergruppe, geleitet von einem Theaterpädagogen. Die Gruppe wird im Juni ein selbst entwickeltes Stück aufführen, mit dem Ziel, sich in der Kulturszene der Leipziger Südstadt zu etablieren.


Mit „Handfesterem“ beschäftigen wir uns in unserer „Wohnschule“, in der Klienten zu einem Leben in einer Außenwohngruppe oder ambulant betreutem Wohnen befähigt werden sollen.


Um den Förderalltag innerhalb der einzelnen Wohngruppen aufzulockern, bieten wir wöchentlich zwei gruppenübergreifende Arbeitsgemeinschaften zur kognitiven und kreativen Förderung an, aber auch ein Chor und Singkreis, wie eine Bowling und Skatrunde bereichern das Angebot.

 

Ansprechpartner & Kontakt

Martinstift - Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen

Arndtstraße 51 a-c

04275 Leipzig (Südvorstadt)

Telefon: 0341. 30 63 50

Fax: 0341. 30 63 541

E-Mail: torsten.hoese@diakonie-leipzig.de

Wohnstättenleitung: Torsten Höse

Aus Ihrer Spende machen wir was...

Wir freuen uns über Spenden zur Unterstützung unserer Arbeit, z.B. für die technische Ausstattung unserer Theatergruppe.


Spendenkonto der Diakonie Leipzig

Konto-Nr. 100 100 100

BLZ 860 956 04

Kreditinstitut: Volksbank Leipzig eG

Bitte unbedingt angeben: Verwendungszweck: Martinstift


Hier können Sie auch Online spenden!

Die Geschichte des Martinstift


Das Martinstift ist eine Einrichtung mit 125-jähriger Tradition gelebter Nächstenliebe, der sie sich, beim Verfolgen moderner Konzepte, verpflichtet fühlt.

Der Verein „Martinstift“, gegründet 1880, widmete sich der „Fürsorge für die arme Bevölkerung“. 1885 ging dieser auf den Verein für Innere Mission über, aus dem später das Diakonische Werke Innere Mission Leipzig e.V. wurde.

Getragen von christlichen Werten, reagierte man seit der Einweihung immer wieder in unterschiedlichster Weise auf die akuten Notlagen der Bevölkerung.

Menschen mit Behinderungen waren schon immer ein Teil der Betreuten, aber man betrieb auch eine Herberge zur Heimat für Obdachlose mit Suppenküche und Holzspalterei, eine Kinderbewahranstalt (Vorläufer der Kindertagesstätten), ein Mädchenheim oder ein Feierabendheim, bis Ende der 90er Jahre alle Häuser vollständig saniert und zur reinen Wohneinrichtung der Behindertenhilfe umgebaut wurden.

 
 
Link zur Telefonseelsorge
Stellenmarkt Diakonie Leipzig
Locker mittendrin – Foto: Meddy Popcorn
Link zu Facebook Diakonie Leipzig